Gode Geister

19.08.2016 14:26

Gesehen am 30.04.2016 von René Nitschke in der VB Jenfeld

VB Jenfeld / Theater 47Eine wundervolles und im wahrsten Sinne des Wortes „geistreiches“ Stück konnte ich am 30.04.2016 bei der VB Jenfeld erleben. Gespielt wurde „Gode Geister“ – eine Komödie aus dem VVB Verlag, inszeniert von Kerstin Fürst und Jutta Pachnicke.

Die Darsteller schafften es in einzigartiger Weise, die Irrungen und Wirrungen der beiden Geister (Uwe Christan und Kerstin Fürst) charmant rüberzubringen und ihren Einsatz für das junge Paar Simon und Felicitas (Manuel Greskamp und Jasmin Schubert) mehr als sympathisch erscheinen zu lassen.

Die dabei entstehenden Seitenhiebe gegen den Makler (Stefan Dannenhauer) und die Schwiegermutter (Annegret Staeger), wie sie im Buche steht, entlockten das eine oder andere schadenfrohe Lachen unter den Zuschauern.

Für mich eine der größten Überraschungen und zudem auch der „Engel das Jahres“ war Uwe Ehlebracht, der dessen verplanten Charakter so glaubwürdig und realistisch rüber brachte. Und das auch ohne Flügel, wie man sie sonst bei einem Engel erwarten würde, sondern einzigartig mit Fliegerkappe. Respekt!

Respekt auch für die tolle Inszenierung durch Kerstin und Jutta – bei der Kritik eher im hohen Bereich anzusehen ist. Man hätte durchaus den einen oder anderen Textpart des Engels kürzen können – bei allem Charme gab es durchaus den einen oder anderen kleineren langatmigen Moment. Und bei Simon etwas weniger hektische Armbewegungen und Untermalungen mit den Händen – aber wie gesagt, Jammern auf hohem Niveau.

Vielen Dank an die Jenfelder für den tollen Abend und bis zum nächsten Mal.

René Nitschke, Theater ADU

Zurück